Eingangstür

Das Gebäude erschließt sich durch die schwere Holztür die, mit regional typischer Holzarbeit verziert, dem Anspruch an Schutz und Ästhetik zugleich gerecht wird. Wer das alte Gasthaus durch diese Eichentür betritt erfährt die Masse und Geborgenheit die das Gebäude zu vermitteln vermag.

Upkamer
Im eigentlichen Gastraum angelangt bekommt man einen ersten Eindruck vom inneren Charakter des Hauses. Dank der fachkundigen Begleitung der Sanierung, durch das Amt für Denkmalpflege, konnte eine im Gesamtkonzept zurückhaltende und authentische Planung umgesetzt werden.
Insgesamt scheint Authentizität einen überall wahrnehmbaren historischen Bogen in der alten Brauerei zu spannen. Der Gastraum mit seinen 65 Sitzplätzen besticht durch klare Wahrhaftigkeit. Die Speisekarte lebt vom Einfallsreichtum des Kochs und fühlt sich durchgehend zu regionalen Spezialitäten verpflichtet. Ihre Varianz ist allein durch den monatlichen Wechsel der Abendkarte breit gefächert. So fügen sich alle Sinne zu einem Ganzen und lassen das alte Haus zu einem universellen Erlebnis werden.

zurück